Aktuelles aus Kirche und Kloster - Archiv

32. Sonntag im Jahreskreis / C (06. November 2016)

Les.:  2 Makk 7,1-2.7a.9-14  Die Erzählung von den sieben Brüdern (in einer Zeit der Glaubensverfolgung) ist eine typische Märtyrerlegende alten Stils. Was sie der Leserin und dem Leser einprägen will ist zum einen das unbedingte Festhalten an dem einen Gott (selbst um des eigenen Lebens willen) und der damit verbundene Glaube an die Auferstehung, d.i. Gott lässt die Seinen nicht im Stich - auch über die Grenze des Todes hinaus.
Ev.:  Lk 20,27-38  Gott ist ein Gott des Lebens. Das bezeugt bereits das Alte Testament. Das endgültige Leben bei Gott übersteigt freilich unsere Vorstellungen. Da gelten keine irdischen Maßstäbe. Denn "dort" ist ER alles in allem.
 
14.00: Treffen des OFS (Franziskanische Gemeinschaft) zum Totengedenken im Zentralfriedhof
 
Freitag, 11. November: Gedenktag des hl. Martin von Tours