Aktuelles aus Kirche und Kloster - Archiv

2. Sonntag im Jahreskreis / A (15. Jänner 2017)

Les.:  Jes 49,3.5-6  Der von Gott erwählte "Gottesknecht", eine im Buch Jesaja wohl fiktive Gestalt (Ausdruck der Hoffnung), wird als "Licht für die Völker" bezeichnet. Damit bricht die Erwartung einer neuen Zeit für alle Menschen an.
Ev.:  Joh 1,29-34  Das NT sieht in Jesus das "Licht für die Völker" gekommen (vgl. Lk 2,30ff). Das von Johannes d. T. genannte "Lamm Gottes" weist ihn in Anspielung auf den "Gottesknecht" als einen aus, der nicht als Machtmensch auftritt, sondern der verletzlich und verwundbar bleibt.


16.30 Uhr: Sühneandacht und Gottesdienst mit Predigt des RSK

Dienstag, 17.01.: Gedenktag des hl. Antonius des Einsiedlers. Er wird als der "Vater" des Mönchtums verehrt.
Heute ist auch der "Tag des Judentums", an dem wir uns an die so furchtbare Geschichte erinnern und zugleich an die gemeinsamen Wurzeln und das gemeinsame Erbe denken.
 
Vom 18. bis zum 25. Jänner wird die Gebetswoche für die Einheit der Christen begangen. Sie steht unter dem Motto: "Versöhnung - die Liebe Christi drängt uns" (2 Kor 5,14-20).