Wöckherl-Orgel

Wöckherl-Orgel aus 1642 - kathbild.at/RupprechtDie Orgel der Franziskanerkirche wurde 1642/43 durch den Wiener Orgelbauer Johann Wöckherl (um 1594 – 1660) errichtet. Der am 14. Juli 1642 dafür geschlossene Werkvertrag ist noch heute vorhanden, sie ist damit die älteste erhaltene Kirchenorgel Wiens. Sie besitzt 20 klingende Register auf zwei Manualen und Pedal mit gebrochener Unteroktav in zeittypischer mitteltöniger Stimmung.


Das Orgelwerk im zeitgleich hergestellten Gehäuse mit reichem ornamentalen Schnitzdekor kann durch seine figural bemalten Flügeltüren den liturgischen und musikalischen Bedürfnissen entsprechend im geöffneten wie auch im geschlossenen Zustand gespielt werden und stellt somit auch in dieser Besonderheit ein Unikat in der Wiener Orgellandschaft dar.

Präsentationen

jeden Freitag von April bis Oktober von 14.00 - 14.45 Uhr
Eintrittskarten sind vor den Vorstellungen an der Klosterpforte erhältlich.

Orgelzyklus / Konzerte

  • QUINTESSENZ
  • Konzerte der Capella Albertina (Ebenbauer / T. Riveiro)

aktuelle Termine


nähere Informationen unter orgel.franziskaner.at

 

QUINTESSENZ 2017