Aktuelles aus Kirche und Kloster

Les.: 2 Makk 7,1-14 m. A.  Die Frage nach einer Auferstehung der Toten taucht ausdrücklich  im AT sehr spät auf. Angesichts der Bekenner (Zeugen, Martyrer) in der Verfolgung (2. Jh. v. Chr.) stellt sich akut die Frage: Was ist mit denen, die aufgrund ihres Bekenntnisses zu JHWH sogar ihr Leben lassen? Da darf die Grenze des Todes keine Rolle spielen: Sie gehören zu JHWH und er hält ihnen über den Tod hinaus die Treue.
Ev.: Lk 20,27-38   Im Judentum zur Zeit Jesu gab es verschiedene Gruppen, die nicht an die Auferstehung von Toten glaubten, z. B. die Sadduzäer (eine hauptsächlich priesterlich ausgerichtete Gruppe). Für das Reich Gottes gilt: Gott ist ein Gott des Lebens und der Lebenden. Deswegen reicht seine Macht über den natürlichen Tod hinaus, in Jesus selber ist  - in seiner Auferstehung - diese Wirklichkeit sichtbar geworden.
 
Montag, 11. November: Fest des hl. Martin
 
Dienstag, 12. November: 17.00 - 19.00 Bibelgespräch mit P. Benno (FORUM)
 
Freitag, 15. November:  Hochfest des hl. Leopold, Landespatrons von Wien und N.Ö; Patron unserer Österreichischen Franziskanerprovinz
 
Samstag, 16. November: TAG DER ARMEN
 
AVISO:
Sonntag, 17. November: 15.30  Sühneandacht und hl. Messe des RSK
 
Vom 03. November bis 24. November
AUSSTELLUNG in der KIRCHE
 
 
 
 
 
Les.: Weish 11,22-12,2  Das Nachdenken über Gott und sein Verhältnis zur Welt und zum Menschen mündet eigentlich in ein Gebet der Bewunderung und des Vertrauens. Die Welt und der Mensch haben Bestand, weil Gott alles, was er geschaffen hat liebt (vgl. Gen 1,31 "sehr gut").
Ev.: Lk 19,1-10  Der Zachäus (Oberpächter und sehr reich) bildet ein konkretes Beispiel des in der Lesung Gesagten: Gott liebt seine Geschöpfe, in der Person Jesu geht er direkt auf den "Sünder" zu - mit dem Ergebnis, dass dieser umkehrt und ein anderer wird.
 
Nachmittag: Gedenken des OFS im Zentralfriedhof, um 16.30 Gottesdienst
 
Montag, 04. November: Gedenktag des hl. Karl Borromäus
 
Freitag, 08. November: Gedenktag des sel. Johannes Duns Scotus, eines der bedeutendsten Lehrers des Franziskanerordens (+ 1308)
 
Samstag, Fest der Weihe der Lateranbasilika in Rom
 
Vom 03. November bis 24. November
AUSSTELLUNG in der KIRCHE
 
 
 
 
 

30. Sonntag im Jahreskreis / C (27. Oktober 2019)

Les.: Sir 35,15-22 m. A.  Der Weisheitslehrer aus dem späten 2. Jh. v. Chr. ist davon überzeugt, dass Gott ein gerechter Gott ist, d. h. einer, der dem Armen (Witwen, Waisen, Unterdrückten) zu seinem Recht verhilft. Der, der weiß, dass er auf Gottes Hilfe angewiesen ... weiterlesen

29. Sonntag im Jahreskreis / C (20. Oktober 2019)

Les.: Ex 17,8-13  Die fast zu Magie neigende Geschichte hat ihren Aussagekern im Hihnweis auf die Kraft des Gebetes und auf die Symbolik der offenen Hände. Diese weitum anzutreffende Gebetshaltung ist Ausdruck von Offenheit, Empfänglichkeit und Vertrauen.  Ev.: Lk... weiterlesen

28. Sonntag im Jahreskreis / C (13. Oktober 20129)

Les.: 2 Kön 5,14-17  GOTT ist der Geber alles Guten. Diese kurze Geschichte soll das deutlich machen. Der syrische Hofbeamte möchte seinen Dank dem Propheten Elischa aussprechen - dieser verweist ihn auf den HERRN (JHWH). Menschen können immer nur Mittler sein. Ev.: ... weiterlesen

zum News-Archiv