Aktuelles aus Kirche und Kloster - Archiv

9. Sonntag i. J. / B (03. Juni 2018)

Les.: Dtn 5,12-16  Der Sabbat - von ihm leitet sich die 7-Tage Woche ab - gilt für Israel als der "heilige" Tag schlechthin. Er soll immer daran denken lassen, dass Gott sein Volk aus der Knechtschaft und Not befreit hat. Das soll Israel nie vergessen. Deswegen ist das Halten des Sabbat absolute Pflicht.
Ev.: Mk 2,23-3,6  Jesus nimmt die Pflicht des Sabbatgebotes nicht zurück. Aber - es gibt Ausnahmen (bestimmte Fälle hat es auch bereits im Judentum gegeben) - immer dann, wenn es um Heilung, Befreiung und Hilfe für einen Menschen geht. Wenn es um den Menschen geht, zählt der Mensch mehr als das Gesetz.
 
Um 16.30 Uhr ist Versammlung und Gottesdienst des Dritten Ordens (OFS).
 
Dienstag, 5. Juni: Gedächtnis des hl. Bonifaz (Glaubensbote Deutschlands)
Mittwoch, 6. Juni: Gedächtnis des hl. Norbert von Xanten (Gründer des Prämonstratenserordens)
 
Freitag, 08. Juni: HOCHFEST des HEILIGSTEN HERZENS JESU
Gottesdienstzeiten wie an den Wochentagen
 
Samstag, 09. Juni: Gedenktag des Unbefleckten Herzens Mariä

       Hinweis zum Gottesdienst um 16.30 Uhr:
       Anlässlich des 100. GT des Komponisten Gottfried von Einem führt die mdw-
       Wien die "missa claravallensis" auf, die der Komponist eigens zum 850-Jahr
       Jubiläum des Stiftes Zwettl komponiert hat. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch anlässlich dieser besonderen Aufführung.