Aktuelles aus Kirche und Kloster - Archiv

17. Sonntag i. J. / B (29. Juli 2018)

Les.: 2 Kön 4,42-44   Es klingt wie im Märchen vom süßen Brei. In dieser kleinen Episode geht es auch um das Wunder, aber in erster Linie um das Gottvertrauen. Wenn Menschen teilen - das ist eine alte Erfahrung -, haben alle etwas (zu essen). Wo Menschen selbstlos handeln, ist Gott dabei und aus kleinen Anfängen wird Großes.
Ev.:  Joh 6,1-15  Das ist der Beginn der sog. "Brotrede" im Johhannesevangelium, welche auch die nächsten vier Sonntage bestimmen wird.
Dieses Brot ist, so heute, für alle da. Es handelt sich um Brot, das nicht einfach den Körper erhält und stärkt, es ist das Brot, das der Mensch braucht, um als ganzer leben zu können. Es ist Nahrung der "Seele" auf unserem  Weg.
 
Dienstag, 31. Juli: Gedenktag des hl. Ignatius v. Loyola, des Ordensvaters der Jesuiten, der Gesellschaft Jesu (1540)
Mittwoch, 1. August: Gedenktag des hl. Alfons von Liguori, des Gründers der Redemptoristen
 
Donnerstag, 2. August: Portiuncula, das Fest Santa Maria degli Angeli (Heilige Maria von den Engeln).
Franz von Assisi hat für diesen Ort, an dem er u.a. seine Berufung erlebte und an dem er zu seinem Vater heimgekehrt ist, einen Ablass erbeten und erhalten. Bis zum heutigen Tag kann am 2. August oder am darauf folgenden Sonntag in Pfarrkirchen oder Franziskanerkirchen ein vollkommener Ablass gewonnen werden.
Es sind die üblichen Bedingungen:
Besuch einer Kirche, Kommunionempfang und Gebet nach Meinung des Papstes.
 
Samstag, 4. August: Gedenktag des hl. Johannes Maria Vianney, des Pfarrers von Ars
 
AVISO:
Sonntag, 5. August: 16.30 Uhr hl. Messe und Versammlung des Dritten Ordens (OFS)