Aktuelles aus Kirche und Kloster - Archiv

3. Fastensonntag / C (24. März 2019)

Les.:  Ex 3,1-15 (m.A.) Gott erscheint Mose im brennenden Dornbusch (Feuer als Symbol der Anwesenheit Gottes). Mose erhält den Auftrag, das Volk aus der Knechtschaft der Ägypter herauszuführen. Auf die Einwände des Mose antwortet Gott mit der Zuusage seines Beistandes. Ja, sein Name selber bedeutet so viel wie Beistand: "Ich werde da sein für..." Sooft in allen Generationen ein Glaubender den Namen "JHWH" (Jahweh) liest - der Jude darf ihn nicht aussprechen -, soll er daran denken: Gott ist einer, der da ist... für uns und für mich!
Ev.:  Lk13,1-9  Wo immer ein Unglück geschieht, ist die erste Frage die nach einem Schuldigen. Das war offensichtlich zu allen Zeiten so, auch zur Zeit Jesu. Jesus geht auf diese Fragestellung nicht ein. Worauf es ankommt, ist nicht einen Schuldigen (einen Sündenbock) zu finden, sondern in sich selbst zu gehen, umzudenken bzw. umzukehren - hin zu Gott und seinen Mitmenschen.
 
Montag, 25. März: Hochfest von der VERKÜNDIGUNG DES HERRN
Die Gottesdienstzeiten sind wie an den Werktagen.
 
Freitag, 29. März: Kreuzwegandacht nach dem Gottesdienst um 16.30 !!!
 
 
AVISO:
 
Nächster Sonntag ist der 4. Fastensonntag (Laetare). Beginn der Sommerzeit!
 
 
am 11. April 2019, 19.30 Uhr mit dem Wiener Kammerchor und Ursula Strauß als Sprecherin