Aktuelles aus Kirche und Kloster - Archiv

30. Sonntag im Jahreskreis / C (27. Oktober 2019)

Les.: Sir 35,15-22 m. A.  Der Weisheitslehrer aus dem späten 2. Jh. v. Chr. ist davon überzeugt, dass Gott ein gerechter Gott ist, d. h. einer, der dem Armen (Witwen, Waisen, Unterdrückten) zu seinem Recht verhilft. Der, der weiß, dass er auf Gottes Hilfe angewiesen ist, der Demütige ("tapeinós"), findet bei Gott ganz gewiss Gehör.
Ev.: Lk 18,9-14  Die im Gleichnis dargestellte Selbstgerechtigkeit des Pharisäers sollte nicht vorschnell zu Vor-Urteilen führen. Diese Vorstellung ist eine äußerst einseitige und sollte gewiss auch provozieren. Sollte uns selber provozieren und uns fragen lassen, wieviel an Selbstgerechtigkeit und Überheblichkeit in uns selber steckt.
 
Montag, 28.10.: Fest der hll. Apostel Simon und Judas
 
Mittwoch, 30. Oktober, um 19.30 Uhr
Besinnliches Konzert der Cappella Albertina.
Eintrittskarten ab 16.30 Uhr im FORUM (rechts neben dem Eingang ins Kloster).
Der Zugang zur GRUFT ist geöffnet. Er bleibt bis zum Tag von Allerseelen geöffnet.
 
 
Donnerstag, 31.10.: Gedenktag des hl. Wolfgang,
Namenstag unseres P. Wolfgang Frühwirth. Wir wünschen alles Gute und Gottes Segen !!!
 
Freitag, 01. November:
Hochfest von ALLERHEILIGEN. Die Gottesdienste sind wie an den Sonntagen: 08.45 Uhr, 10.00 Uhr, 11.15 Uhr.
 
Samstag, 02. November: Allerseelen
Nach dem Gottesdienst um 10.00 Uhr gedenken wir der verstorbenen Mitbrüder und Wohltäter von Kirche und Kloster. Die Kirchenbesucher sind herzlich eingeladen, mit den Brüdern die Gruft und den Tumelplatz zu besuchen, um dort für die Verstorbenen zu beten.
 
Ablass: Vom 1. - 8. November kann täglich einmal ein vollkommener Ablass für die Verstorbenen gewonnen werden. Bedingungen: Beichte, Kommunion und ein Gebet in den Anliegen ders Papstes plus Kirchen- und/oder Friedhofsbesuch.
 
 
AUSSTELLUNG  IN  DER  KIRCHE
 
 
 
Es handelt sich um "Skulpturen" der international bekannten Künstlerin Sabin Jeanne (geb. in Steyr O.Ö.) - in 9 Bundesländern, 9 Kirchen, 9 Wochen lang. Zuletzt jetzt bei uns in der Franziskanerkirche in Wien. Die moern ("Global Art") gestalteten Figuren sollen zum Staunen, Betrachten, Besinnnen anregen und zuletzt Hoffnung vermitteln.
 
Die Austellung ist während der Öffnung der Kirchenzeiten täglich zu besichtigen. Wir laden herzlich zum Besuch und zur Betrachtung ein - ein guter Anlass in der Zeit des Novembers inne zu halen und ein wenig still zu werden!
 
 
 
AVISO
Nächster Sonntag, 03. November: Totengedenken des OFS im Zentralfriedhof un 16.30 Uhr Versammlung und hl. Messe
 
SYMPOSIUM  - 07. - 09. November "Laurentuis von Brindisi" an der Theol. Fakultät der Univ. Wien