Aktuelles aus Kirche und Kloster

4. Adventsonntag / A (22. Dezember 2019)

Les.: Jes 7,10-14  Es ist die Ankündigung eines außerordentlichen Kindes: Die Jung-Frau (hebr.), die Jungfrau (gr.) ist seine Mutter, er selber wird "Immanuel" heißen, d.i. "Gott ist mit uns". In diesem Menschen wird Gottes Gegenwart spürbar, denn in ihm ist Gott wirklich da.
Ev.: Mt 1,18-24  Die Geburt Jesu ist "geimnis-umwittert" - es ist kein gewöhnliches Kind. Das NT hat das Wort des Propheten Jesaja (Lesung) aufgenommen - in diesem Kind ist wirklich und wahrhaftig GOTT da ("Immanuel") und seine Sendung besteht darin, "sein Volk von den Sünden zu erlösen", das bedeutet der Name "Jesus".
 
Die Gottesdienste sind wie an den übrigen Sonntagen.
Am Dienstag, 24.12., ist HEILIGER ABEND - der Frühgottesdienst wie üblich um 06.30 Uhr, ebenso der Gottesdienst am Vormittag um 10.00 Uhr. Nachmittags ist keine heilige Messe, dafür um 16.00 Uhr die feierliche Vesper.