Aktuelles aus Kirche und Kloster

2. Sonntag der Osterzeit (19. April 2020)

Der heutige Sonntag ist traditionell der "Weiße Sonntag" - die Täuflinge der Osternacht (Erwachsene) haben bei den Gottesdiensten bis zu diesem Tag weiße Kleider getragen.
Es ist zugleich der "Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit" (Beten Sie das Glaubensbekenntnis und ein Vater Unser nach Meinung des Hl. Vaters - Sie können einen Vollkommenen Ablass gewinnen. Wenn ein Kirchenbesuch heuer nicht möglich ist, ist der Ablass dennoch gültig gewonnen).

- Les.: Apg 2,42-47  Der Text stellt uns das Leben der ersten Gemeinde (Urgemeinde) in Jerusalem dar. Der Text stellt natürlich ein Idealbild dar und soll als solches auch für alle späteren Generatzionen gesehen werden. Dadurch, dass wir gerade heute auch an die vielen von der Krise betroffenen Menschen denken, sie in unser Gebet einschließen, können wir "in Freudfe und Lauterkeit des Herzens" Gott dienen.

- Ev.: Joh 20,19-31  Durch die Begegnung mit Jesus weren wir frei, die Sünden werden vergeben. Das soll der heutige Sonntag der Göttlichen Barmherzikeit uns wieder inds Bewusstsein rufen. Gott wendet sich uns in seiner ganzen Barmherzigkeit zu. Es gilt, ihm zu vertrauen und ihm letztlich wie der Thomas glaubens zu Füßen zu fallen "Mein Herr und Mein Gott!"

Donnerstag, 23. April: Heute wird der Weihetag des Stephansdomes gefeiert. Das Datum eriknnert an den 23. April 1340, an dem der Albertinische Chor vom Passauer Bischof Albert eingeweiht wurde.

Samstag, 25. April: Wir feiern das Fest des hl. Evangelisten Markus. Er hat das älteste Evanglium (etwa 70 n. Chr.) verfasst, das Kunde von der Botschaft der anbrechenden Herrschaft Gotts durch Jesus gibt.

 

Liebe Kirchenbesucherinnen und Kirchenbesucher!
Leider ist es noch nicht möglich öffentlich Gottesdienste zu feiern. Wir feiern innerhalb des Konventes täglich die Gottesdienste für Sie und nehmen ganz bewusst Ihre Sorgen und Anliegen in unser Gebet mit.
Im Vertrauen auf den barmherzigen Gott werden wir auch diese Krise überstehen.
Der Herr segne Sie und beschütze Sie,
der Herr lasse ein Antlitz über Sie leuchten;der Herr wende Ihnen sein Angesicht zu
und schenke Ihnen den Frieden.
Es segne und beschüzue Sie der allmächtige und gütige Gott,
der Vater, der Sohn und der Hl. Geist!