Aktuelles aus Kirche und Kloster - Archiv

15. Sonntag im Jahreskreis / A (12. Juli 2020)

Les.:  Jes 55,10-11  Die beiden Verse stehen am Ende jener Textreihe, die den Gefangenen  in Babylon die neue Zukunft der Heimkehr ankündigt. Manche zweifelten freilich an dieser Ankündigung. Für die formuliert der Prophet noch einmal zusammenfassend: Das WORT des Herrn wirkt und setzt sich durch. Wie der Regen auf die Erde fällt und Nässe (damit Wachstum) bewirkt, so sicher wirkt das einmal gesprochene Wort Gottes.
Ev.: Mt 13,1-23  Das sog. Gleichnis vom Sämann ist uns allen geläufig. Es dreht sich eigentlich um die vierfachen Ackerboden, auf den der Same fällt. Nur dort, wo der Same sich entfalten kann, kann er sprossen und keimen. So ist es auch mit dem Wort Gottes: es braucht einen fruchtbaren Boden, damit es wirken kann. Dahinter steht natürlich die Erfahrung (von damals wie heute), dass es Enttäuschung gibt, oftmals vertane Liebesmüh, weil Menschen (wir ?) nicht bereit sind, wirklich offen zu sein für den Anruf Gottes.


Mittwoch, 15. Juli: Fest des hl. Bonaventura. Er war ein tief denkender, von der Liebe Gottes her geprägter Franziskaner und neben Thomas von Aquin der große Theologe des Mittelalters. Weil er es verstand, dem jungen Orden auch die notwendige Struktur zu verleihen, wird er gerne als der zweite Stifter des Ordens bezeichnet. Kurz nach dem Abschluss des Konzils von Lyon, an dem er maßgeblich beteiligt war, starb er im Alter von 53 Jahren im Jahre 1274.

Donnerstag, 16. Juli: Gedenktag Unserer Lieben Frau auf dem Berg Karmel. In der nachchristlichen Zeit versammelten sich auf diesem berühmten Berg (Prophet Elia) immer wieder verschiedene Eremitengruppen, die sich dann im Mittelalter unter dem besonderen Schutz der Gottesmutter gestllt haben. 1210 (zur Zeit des hl. Franziskus) wurde durch die Berstätigun einer Ordensregel daraus der Orden der Karmeliter (auch in Wien!).

AVISOAm Sonntag, 19. Juli, ist um 15.30 Uhr Sühneandacht und hl. Messe des RSK.

Der neue ANTONIUS  ist da: