Aktuelles aus Kirche und Kloster

3. Sonntag in der Osterzeit (18. April 2021)

Les.:  Apg 3,12-19* Die dem Petrus (oder Johannes) in den Mund gelegten Reden  in der Apg sollen den Lesern und Leserinnen das Geheimnis Jesu erläutern: Die schwierige Frage etwa, warum Jesus diesen schmachvollen Tod erlitten hat. Die Antwort verweist auf die Propheten des AT und macht damit deutlich, dass das alles so im Plan Gottes vorgesehen war.
Ev.:
Lk 24,35-48 Auch im Ev steht dieses Thema zur Debatte: "Alles muss in Erfüllung hegen, was im Gesetz des Mose, bei den Propheten und in den Psalmen über mich geschrieben steht". Diese Gedankengänge nachzuvollziehen fällt uns heute Lebenden gewiss schwer. Was für uns bleibt und für mein Leben wichtig ist, ist die Überzeugung: In diesem Jesus ist uns ein für allemal die Liebe Gottes begegnet, die auch über den physischen Tod hinaus Bestand und Gültigkeit hat.

15.30 Uhr bzw. 16.30 Uhr: Sühneandacht und hl. Messe (P. Benno) des RSK

Am Mittwoch, 21. April, feiern wir den Gedenktag des hl. Konrad von Parzham, der als Pförtner im Wallfahrtsort Altöttig 41 Jahre seines Lebens treuen Dienst gemacht hat.

Am Freitag, 3. April, feiern wir den Festtag der Weihe des Stephansdomes. Das Datum bezieht sich auf die Weihe des sog. Albertinischen Chores am 23. April 1340.

Rosenkranz: In der Franziskus Friedenskapelle wird täglich (d.i. Mo. - Sa.) um 15.50 Uhr der Rosenkranz gebetet. Herzliche Einladung.

Vergessen Sie auch nicht den neuen "ANTONIUS"!

Wir wünsche Ihnen Gottes Segen und eine gute und gesunde Woche !!!