Aktuelles aus Kirche und Kloster - Archiv

26. Sonntag im Jahreskreis / C (29. September 2019)

Les.: Am 6,1-7 m. A.  Selbstsicherheit und Sorglosigkeit - einfach dahinleben, ohne nach recht oder links zu schauen ("hinter meiner vorder meiner linksrechts gülts net, ober meiner unter meiner siach i nix..." A. Brauer) führt ins Chaos. Die Sorgen und Nöte der "Welt" und... weiterlesen

25. Sonntag im Jahreskreis / C (22. September 2019)

Les.: Am 8,4-7  Soziale Missstände waren für die Propheten des AT ein wesntliches Thema ihrer Verkündigung. Die Bereicherung der Großen und Mächtigen auf Kosten der Armen ist eines der Grundübel der Gesellschaft und für den Glaubenden ein schreiendes U... weiterlesen

24.Sonntag / C (15. September 2019)

Les.: Ex 32,7-14 m. A.   Die Episode spielt zur Zeit der Wüstenwanderung: Mose ist auf dem Berg, das Volk wendet sich von JHWH ab und feiert ein Fest zu Ehren des "Baal" (Fruchtbarkeitsgott), sie gießen sich das "goldene Kalb" (eig. eine Stierfigur). Die Reaktion JHWHs ist en... weiterlesen

23. Sonntag im Jahreskreis / C (08. September 2019)

Les.:   Weish 9,13-19  "ich weiß, dass ich nichts weiß", lautet der berühmte Satz des Sokrates. Diese Erfahrungen formuliert auch der biblische Autor des 1. Jh. v. Chr. In einer Zeit, in der das "Wissen" explodiert, wird die Frage nach einer Orientierung, nach dem, w... weiterlesen

22. Sonntag im Jahreskreis / C (1. September 2019)

Les.: Sir 3,17-29 m. A.  Der Weisheitslehrer (der Sohn des Sira) des 1. Jh. v. Chr. rät zur "Bescheidenheit". Nicht um Kleinmachen oder Duckmäusertum handelt es sich, vielemhr geht es um eine geerdete, gesunde Selbsteinschätzung, die weiß dass so vieles, das meiste i... weiterlesen

21. Sonntag im Jahreskreis / C (25. August 2019)

Les.: Jes 66,18-21 Am Endes des Buches Jes öffnet sich der Blick in die Weite: Alle Völker werden / sollen von der "Herrlichkeit" (dem Wirken) JHWHs hören. Sie alle werden zu dem einen Volk gehören. Diese Öffnung zu allen Völkern hin ist ein wesentlicher Schritt ... weiterlesen

20. Sonntag im Jahreskreis / C (18. August 2019)

Les.: Jer 38,4-6.8-10   Jeremia (7./6. Jh.) hat immer wieder gewarnt, sich gegen den König von Babel aufzulehnen. Dies würde die Eroberung der Stadt Jerusalem zur Folge haben. Als unliebsamer Mahner wurde er in die Zisterne geworfen, wo ein Überleben fraglich schien. ... weiterlesen

19. Sonntag im Jahreskreis / C (11. August 2019)

Les.: Weish 18,6-9  In diesem Text sinnt der Verfasser des Weisheitsbuches (1. Jh. v. Chr.) u.a. über das Geschehen der Nacht der Befreiung aus Ägypten nach. Er betont das verborgene, aber von allem Anfang an feststehende Wirken Gottes an seinem Volk. Die Intention der Aussage:... weiterlesen

18. Sonntag im Jahreskreis / C (04. August 2019)

Les.: Koh 1,2; 2,21-23  "Windhauch" ist das Leitwort des etwa um 200 v. Chr. verfassten Büchleins Kohélet. Der Verfasser weiß umd die Rerlativität alles Irdischen, alles menschlichen Bemühens und Strebens. Deswegen ermuntert er, alles, was Gott uns an Gutem ge... weiterlesen

17. Sonntag im Jahreskreis / C (28. Juli 2019)

Les.: Gen 18,20-32  Diese kleine Episode bringt ein großes Problem zur Sprache: Ist eine Gemeinschaft, in der ein Übermaß an Bösem geschieht, noch zu retten? Gibt es eine klare Antwort? - Nein! Aber: Die Geschichte gibt unmissverständlich zu verstehen - wenige ... weiterlesen

16. Sonntag im Jahreskreis / C (21. Juli 2019)

Les.: Gen 18, 1-10a  Die Gastfreundlichkeit Abrahams ist durch diese wunderbar erzählte Geschichte geradezu sprichwörtlich geworden. Das Ineinander von drei Besuchern und einem Sprecher (wohl der Rest einer alten vor-israelischen Erzählung) wurde in der christlichen Tradit... weiterlesen

15. Sonntag im Jahreskreis / C (14. Juli 2019)

Les.: Dtn 30,10-14   Gesetze und Vorschriften gehören zu unserem Alltag. Die Bibel, speziell des AT kennt Reihen von Gesetzen und Anordnungen. Aber man denkt auch über Sinn und Zweck der Vorschriften nach: Sie erhalten das Leben - sie sind Wegweiser im Verhältnis zu Gott... weiterlesen

14. Sonntag im Jahreskreis / C (07. Juli 2019)

Les.: Jes 66,10-14c Es ist erstaunlich, wie gerade in schlechten Zeiten immer wieder prophetische Stimmen auftauchen, die die Hoffnung auf "bessere Zeiten" nicht ersticken lassen. Dahinter steht die unerschütterliche Überzeugung, dass Gott sein Volk - auch die Menschen unserer Zeit ... weiterlesen

13. Sonntag im Jahreskreis / C (30. Juni 2019)

Les.: 1 Kön 19,16-12 (m.A.) Der kurze Text bringt die Berufungsgeschichte des Propheten Elischa. Er wird direkt von seinem Lehrer ("Vater") beauftragt für den Dienst im Namen Gottes. Elija übergibt ihm seine Kraft (Symbol des Mantels), dann nimmt Elischa radikal Abschied von ... weiterlesen

12. Sonntag im Jahreskreis C (23. Juni 2019)

Les.: Sach 12,10-11; 13,1 Der Text aus dem Buch des Propheten Sacharja dienst als Vor-lage für den Text aus dem Ev, in welchem vom leidenden Messias die Rede ist. Die schwer identifizierbare Gestalt aus dem AT wird zum Deutemuster für das Leiden Jesu. Zudem wird dadurch deutlich, da... weiterlesen

DREIFALTIGKEITSSONNTAG - 11. i. J. (16. Juni 2019)

Les.: Spr 8,22-31  Die "Weisheit" wird hier personifiziert als ein Wesen, das schon immer bei Gott war und zugleich seine Freude daran hat bei den Menschern zu sein. Die christliche Tradition hat darin ein Vor-Bild des Hl. Geistes erkannt. Ev.: Joh 16,12-15 In den Abschiedsreden ... weiterlesen

PFINGSTSONNTAG (09. Juni 2019)

        Les.: Apg 2,1-11  Es ist der 50. Tag ( griechisch "pentekoste" = Pfingsten)nach Ostern: Die Juden feiern in Erinnerung an die Gestzgebung auf dem Sinai das "Wochenfest" (7x7 Wochen). Die Kraft von oben (Bild der Feuerzungen) macht die Ap... weiterlesen

7. Sonntag in der Osterzeit (2. Juni 2019)

Les.:  Offb 22,12-20 (m.A.) Es sind die letzten Worte aus der "Offenbarung des Johannes" und somit die letzten Worte des NT (außer dem noch folgenden Segenswunsch), eine Art Vermächtnis - "Wer will, empfange unentgeltlich das Wasser des Lebens!" Das ist das Angebot Jesu an die... weiterlesen

6. Sonntag in der Osterzeit / C (26. Mai 2019)

Les.:  Apg 15,1-29 (m.A.) Zu den großen Streitfragen der jungen christlichn Gemeinde gehörte das für Juden göttliche Gebot der Beschneidung. Durch die Glaubensbereitschaft der "Heiden" (d.i. Nichtjuden) wurde diese Frage zu einem entscheidenden Problem. Die Gemeinsch... weiterlesen

5. Sonntag in der Osterzeit (19. Mai 2019)

Les.:   Apg 14,21-27  Diese Texte schildern die Ausbreitung der Botschaft vom Auferstandenen. Es entstehen Gemeinden: Besonders die "Heiden" (= Nicht-Juden) werden ins Boot geholt. Trotz mancher Schwierigkeiten sind die Freude und das Vertrauen sehr groß. Das Wort Gottes verber... weiterlesen

4. Sonntag in der Osterzeit (12. Mai 2019) - Muttertag

Les.: Apg 13,14-52 (m.A.)  Der Text handelt von der ersten Missionsreise des Apostels Paulus, die die Verkünder in die Mitte von Kleinasien führt. Sie begeben sich in die Synagoge, wo ihre Geschwister aus dem Glauben zusammenkommen, und verkünden den auferstandenen Herrn. ... weiterlesen

3. Sonntag in der Osterzeit (05. Mai 2019)

Les.:   Apg 5,27-41 m.A.  Sehr bald müssen die ersten Christen (wie der Meister selber) erleben, dass man ihnen feindselig und feindlich begegnet. Es wird ihnen sogar verboten zu lehren. Für sie aber gilt das Wort: "Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen." So hat ber... weiterlesen

2. Sonntag in der Osterzeit - Weißer Sonntag, Sonntag der Göttlichen Barherzigkeit (28. April 2019)

Les.: Apg 5,12-16  Papst Franziskus aht einmal von der Kirche als einem "Feldlazarett" gesprochen - es dürfen alle die kommen, die angeschlagen und wie auch immer verwundet sind. Sie sollen ihren Platz finden. Die erste Gemeinde in Jerusalem machte wohl auch solche Erfahrungen. Mens... weiterlesen

OSTERSONNTAG - FEST DER AUFERSTEHUNG DES HERRN

CHRISTUS IST ERSTANDEN Wir feiern das Fest des Lebens. OSTERN fällt nicht zufällig in die Jahreszeit des Frühlings: Blüten brechen hervor, die Forsythien leuchten, die Wiesen beginnen zu grünen. Der Tod hat ausgespielt, neues Leben bricht an. "Freun... weiterlesen

PALMSONNTAG / C (14. April 2019)

Les.:   Jes 50,4-7  Im dritten Lied vom leidenden Gottesknecht schildert der Knecht sein Geschick. Er, der bereit ist Gottes Wort zu hören und zu tun, wird verachtet und geschmäht. Aber sein Vertrauen in Gott ist unerschütterlich - somit wird er zum "Vor-Bild" für... weiterlesen

7. Sonntag im Jahreskreis / C (24. Februar 2019)

Les.:   1 Sam 26,2-23 (m.A.) Es ist eine der vielen Begebenheiten zwischen Saul und David. U.a. aus Eifersucht (David ist beliebter, erfährt große Anerkennung) trachtet Saul David nach dem Leben. Da bietet sich für David eine Gelegenheit, Saul problemlos umzubringen. Er tu... weiterlesen

6. Sonntag im Jahreskreis / C (17. Februar 2019)

Les.: Jer 17,5-8  Um eine Gegebenheit besonders deutlich hervorzuheben, wird des Öfteren (vor allem in der weisheitlichen Literatur) schwarz-weiß gezeichnet: Genau darauf zielt das Gegensatzpaar Fluch und Segen ab - es gibt demzufolge zwei Möglichkeiten für den Mensc... weiterlesen

5. Sonntag im Jahreskreis / C (10. Februar 2019)

Les.:  6,1-8 (m.A.)  Die Beauftragung des Propheten Jesaja (ca. 740 v.Chr.) wird hier in der Bildsprache der Gegenwart des HERRN (JHWH) im Tempel dargestellt. Der HERR ist der HEILIGE schlechthin, der über allem Irdischen Seiende, dessen Ausstrahlung (Herrlichkeit) aber dennoch... weiterlesen

4. Sonntag im Jahreskreis / C (03. Februar 2019)

Les.:   Jer 1,4-5.17-19 Es ist die Geschichte der Berufung des Jeremia, der als junger Mann von etwa 20 Jahren sich zum Propheten berufen wusste. Die Aufgabe Sprachrohr Gottes zu sein hat schwer in sein Leben eingegriffen. Ihm blies z. T. eisiger Wind ins Gesicht. Im Letzten freilich wuss... weiterlesen

3. Sonntag im Jahreskreis / C (27. Jänner 2019)

Les.:   Neh 8,2-10 (m.A.)  Mit der Rückkehr aus dem babylonischen Exil (nach 538 v.Chr.) muss sich die jüdische Gemeinde wieder neu konstituieren. Dazu gehört wesentlich und maßgebend die TORA (Buch der Weisung). In der Art einer "idealen Szene" (eines Gottesdien... weiterlesen

2. Sonntag im Jahreskreis / C (20. Jänner 2019)

Les.: Jes 62,1-5  Nach erlittener Schmach wird Zion als dem symbolischen Zentrum des Gottesvolkes eine herrliche Zukunft zugesagt. Zuletzt bedient sich der Prophet der bildlichen Redeweise von der Hochzeit: JHWH freut sich über Zion sein Volk wie der Bräutigam sich über di... weiterlesen

FEST DER TAUFE JESU (13. Jänner 2019)

Les.:  Jes 40,1-5.9-11  Der Text kündet eine Wende an: Nach einer Zeit großer Not kommt eine neue, eine Zeit der Freude. Gott selber ist es, der eingreift, der die Verzweifelten tröstet und ihnen eine neue Zukunft schenkt. Ev.: Lk 3,15-16.21-22  Mit der T... weiterlesen

FEST DER ERSCHEINUNG DES HERRN - DREIKÖNIG (06. Jänner 2019)

Les.: Jes 60,1-6  Im Zentrum der Vision steht Jersusalem  das durch das Licht und den Glanz Gottes neu erstrahlt und zum Mittelpunkt einer großen, von allen Himmelsrichtungen zusammen laufenden Wallfahrt wird. Es geht um die prunkvolle und jubelnde Sammlung des ver- und zerstr... weiterlesen

Fest der Heiligen Familie (30. Dezember 2018)

Les.: 1 Sam 1,20-28 (m.A.) Samuel ist eine bedeutende prophetische Gestalt am Beginn der Königszeit in Israel (10. Jh.). Das wird im Zusammenhang mit seiner Geburt bereits deutlich: Er ist der von Gott geschenkte Sohn einer so lange kinderlos gebliebenen Frau (Hanna) und er wird schon al... weiterlesen

4. Adventsonntag / C (23. Dezember 2018)

Les.: Mi 5,1-4a "Er wird unser Friede sein" (V.4a), das ist die Kernaussage dieser Passage aus dem Buch des Propheten Micha (8. Jh. v.Chr.). Sie ist verbunden mit der Erwartung eines Königskindes, das in der Tradition des Hauses David steht, dessen Geburtsort ja Betlehem ist. Die Christe... weiterlesen

3. Adventsonntag / C - GAUDETE (16. Dezember 2018)

Der 3. Adventsonntag führt den Namen "gaudéte", d.i. "freut euch". Die Worte sind dem Brief des hl. Paulus an die Gemeinde in Philippi entnommen, wenn er schreibt: "Freut euch im Herrn zu jeder Zeit! Noch einmal sage ich: Freut euch! Denn der Herr ist nahe." (Phil 4,4-5) Zugleich ... weiterlesen

2. Adventsonntag / C (09. Dezember 2018)

Les.:  Bar 5,1-9  Das Büchlein Baruch ist ein sehr spätes in griechischer Sprache abgefasstes Buch des AT. Wenn in Zeiten der Hoffnungslosigkeit am Horizont ein Licht sichtbar wird, dann ist das Alte schnell vergessen, die Freude auf das Kommende ist groß - sie darf ... weiterlesen

1. Adventsonntag / Jahreskreis C (2. Dezember 2018)

  SAMSTAG, 01. Dezember 2018: 14.00  ADVENTFEIER FÜR DIE OBDACHLOSEN     1. ADVENTSONNTAG: es beginnt der liturgische Jahreskreis C, in welchem die Evangelientexte zur Hauptsache dem Lukas-Evangelium entnommen sind. Es kommt ein neues... weiterlesen

Sonntag CHRISTKÖNIG (25. November 2016)

Les.:   Dan 7,2a.13b-14  Dem Lesungstext geht die Schilderung von zerstörerischen und chaotischen Mächten (in Bildern von wilden Tieren) voraus. Dieses bedrohliche Szenario wird abgeschlossen mit der himmlischen Erscheinung einer Gestalt, die aussieht wie in Mensch ("Mensch... weiterlesen

33. Sonntag im Jahreskreis / B (18. November 2018)

Les.: Dan 12,1-3   Ähnlich wie das Buch der  Offenbarung im NT gilt das Buch Daniel im AT als Trostschrift. Den  Hintergrund bildet die Verfolgung gläubiger Juden (Verbot der religiösen Praxis) in der erstern Hälfte es 2. Jh. v. Chr. In einer mächtigen ... weiterlesen

32. Sonntag im Jahreskreis / B (11. November 2018)

Les.: 1 Kön 17,10-16  Die Anekdote hört sich zunächst seltsam an. Was will der Prophet von der armen Frau, die selber nichts mehr hat. Die Zielrichtung freilich geht woanders hin und will sagen: Wer bereit ist voll Vertrauen auch noch das Letzte zu geben, wird nicht entt... weiterlesen

31. Sonntag im Jahreskreis / B (04. November 2028)

Les.:   Dtn 6,2-4 Das "Höre Israel! Jahwe, unser Gott, Jahwe ist einzig..." ist das große Bekenntnistext der Bibel des AT wie des NT. Er ist nicht nur das Bekenntnis zum einen Gott (Monotheismus), sondern das Bekenntnis der Liebe zu diesem Gott - er ist, in der Sprache der Lieb... weiterlesen

30. Sonntag im Jahreskreis / B (28. Oktober) 2018

Les.: Jer 31,7-9  Man bezeichnet die Kap. 30 und 31 gerne als "Trostschrift" des Jeremia. Gerade in der elenden und hoffnungslos scheinenden  Situation spricht der Prophet vom heilenden Eingreifen Gottes. Dass  die "Schwächeren" der Gesellschaft (Blinde, Lahme, Schwangere... weiterlesen

29. Sonntag im Jahreskreis / B (21. Oktober 2018) - Weltmissionssonntag

Les.: Jes 53,10-11 Die Rede vom Gottesknecht stellt ein Spezifikum im Alten Testament dar. Sie steht wohl am Ende einer Entwicklung: Mehr und mehr hat man erfahren, dass nicht Macht und Gerwalt die Mittel sind, die "Frieden" bringen, sondern Anteilnahme und Solidarität. Ev.: Mk ... weiterlesen

28. Sonntag im Jahreskreis / B (14. Oktober 2018)

Les.:  Weish 7,7-11  Das späte Buch der "Weisheit" stellt die Weisheit in das Zentrum seiner Überlegungen: Weisheit meint die tiefe Einsicht in das Wesen der Dinge. Wer sie zu gewinnen trachtet, weiß, worauf es im Leben ankommt. Letztlich freilich gründet fü... weiterlesen

27. Sonntag im Jahreskreis / B (07. Oktober 2018)

Les.: Gen 2,18-24  Der Text, der im Sinne einer Bildgeschichte zu sehen ist, stellt grundlegend das Verhältnis der Frau zum Mann dar: Sie ist eine gute Gabe Gottes, damit der Mann nicht "allein" sei, sie ist dem Manne ebenbürtig ("von ihm genommen") und ihm zu (nicht unter!)-ge... weiterlesen

26. Sonntag im Jahreskreis / B (30. September) - Patrozinium

Les.: Num 11,25-29  Der Geist Gottes lässt sich nich einschränken und auf einen gewissen Kreis begrenzen. Gottes Geist wirkt auch dort, wo wir es nicht vermuten.  Ev.: Mk 9,36-48  Auch außerhalb der sichtbaren Gemeinschaft der Kirche geschieht viel Gutes. Nur... weiterlesen

25. Sonntag im Jahreskreis / B (23. September 2018)

Les.:   Jak 3,16-4,3  Woher kommen Kriege, woher eure Streitigkeiten? Die Frage ist uralt. Der Verfasser des Jakobusbriefes stellt sie auch: Die Antwort ist komplex, die Analysen sind kompliziert. Dennoch werden sie immer wieder bei einem Punkt landen - beim Menschen selbst, bei "den... weiterlesen

24. Sonntag i. J. / B (16. September 2018)

Les.:   Jes 50,5-9a  Hier wird das Idealbild eineds Menschen vorgestellt, der sich ganz und gar auf Gott verlässt (der Text ist ein Teil der sog. "Gottes-Knecht-Lieder"). Er wird angegriffen und angefeindet, schlägt aber nicht selbst zurück - er überlässt das... weiterlesen

23. Sonntag i. J. / B (9. September 2018)

Les.:   Jes 35,4-7a  In Zeiten der Verwirrung, auch der Resignation und Mutlosigkeit tut ein aufbauendes Wort gut. Oft kommen Gedanken auf, die die Frage stellen, ob denn Gott  noch eine Rolle spielt, ob der denn überhaupt noch da ist. Das war damals schon so und ist unter ... weiterlesen

22. Sonntag i. J. / B (2. September 2018)

Les.:   Dtn 4,1-2.6-8  Das Deuteronomium (fünfte Buch des Mose) ist die große (fiktive) Abschiedsrede des Mose vor seinem Tod. Zentrales Thema ist das Hören auf das Wort und die Weisung Gottes. Das Hören und Befolgen dieser Weisung ist die Bedingung für ein ... weiterlesen

21. Sonntag i. J. / B (26. August 2018)

Les.: Jos 24,1-18 (m.A.)  Beim sog. "Landtag zu Sichem" haben sich die Israeliten zu entscheiden, ob sie ihr alten Göttern nachlaufen wollen oder ob sie sich für JHWH, den Gott, der sie herausgeführt hat, entscheiden. Damit kommt sehr deutlich zur Sprache: Glaube ist wesen... weiterlesen

20. Sonntag i. J. / B (19. August 2018)

Les.:   Spr 9,1-6 Werbung ist vom heutigen Wirtschaftsgeschehen und Geschäftsleben nicht mehr wegzudenken. Sie ist all-gegenwärtig. Auch der Text aus dem Buch der Sprichwörter ist eine Art Werbung: Die "Weisheit" macht Werbung für sich - sie bietet ein Gastmahl an und ... weiterlesen

19. Sonntag i. J. / B (12. August 2018)

Les.:  1 Kön 19,4-8  Elija (9. Jh. v.Chr.) ist eine der großen Prophetegestalten des AT. Er war ein unerbittlicher Kämpfer für seinen Glauben, gerade gegen die Anfeindungen der Obrigkeit. Jetzt aber - man trachtet ihm nach dem Leben - muss er fliehen. Er ist er... weiterlesen

18. Sonntag i. J. / B (05. August 2018)

Les.: Ex 16,2-4.12-15  Nach der Befreiung aus Ägypten wird der Zug durch die Wüste zur schweren Belastungsprobe. Sie leben jetzt in der Freiheit ihres Gottes, aber genau diese Freiheit wird zur großen Herausforderung, die sie nur im Vertrauen auf eben diesen Gott meistern... weiterlesen

17. Sonntag i. J. / B (29. Juli 2018)

Les.: 2 Kön 4,42-44   Es klingt wie im Märchen vom süßen Brei. In dieser kleinen Episode geht es auch um das Wunder, aber in erster Linie um das Gottvertrauen. Wenn Menschen teilen - das ist eine alte Erfahrung -, haben alle etwas (zu essen). Wo Menschen selbstlos ha... weiterlesen

16. Sonntag i. J. / B (22. Juli 2018)

Les.:  Jer 23,1-6  Das Bild vom Hirten uns seinen Schafen ist der biblischen Welt vertraut. Jede Gruppe braucht "Hirten" im besten Sinn, Menschen, die sich der anderen wohlwollend und selbstlos  annehmen, ohne sie zu bevormunden. Dass die Realität oft so ganz anders ist, is... weiterlesen

15. Sonntag i. J. / B (15. Juli 2018)

Les.: Am 7,12-15   Es gehört immer wieder zum Schicksal eines Propheten, dass er gerade von den Leuten abgelehnt wird, die etwas zu "sagen" haben. Immer dann, wenn Kritik an eingespielten Praktiken geübt wird. Denn die "oberen Zehntausend" möchten es sich auf ihre W... weiterlesen

14. Sonntag i. J. / B (08. Juli 2018)

Les.: Ez 1,28c-2,5  Das Schicksal des Propheten Ezechiel war äußerst schwierig. Er musste mit der Oberschicht (im Jahre 597) in die Verbannung nach Babylon gehen. Dort wurde er zum Propheten berufen.  Aber man hat ihn nicht ernst genommen, seine Worte stießen auf ta... weiterlesen

13. Sonntag i. J. / B (01. Juli 2018)

Les.: Weish 1,13-15; 2,23-24  Gott ist ein Freund des Lebens, das ist die Botschaft unseres Textes aus dem 1. Jh. v. Chr. Er steht zu allen Menschen und zu all seinen Geschöpfen. Letztlich kann nicht einmal der physische Tod (das ist ein neuer Gedanke) den Menschen von Gott trennen.... weiterlesen

GEBURT JOHANNES DES TÄUFERS (24. Juni 2018 - 12. Sonntag / B)

Johannes der Täufer ist (neben Jesus und Maria) die einzige Person, deren Geburtstag in der Liturgie gefeiert wird. Das unterstreicht seine große Bedeutung als "Heiliger zwischen den Testamenten". Les.:   Jes 49,1-6  Das ist das besondere Schicksal eines Propheten: Er... weiterlesen

11. Sonntag i. J. / B (17. Juni 2018)

Les.:   Ez 17,22-24  "Gott, du unsere Hoffnung" - der Beginn des Tagesgebetes - ist Thema der Lesung. Gott selber wird den Zweig des Baumes neu einsetzen und zum Blühen bringen. Das gilt nicht nur für Israel, das gilt für alle Menschen guten Willens. Dieser Gott ist ... weiterlesen

10. Sonntasg i. J. / B (10. Juni 2018)

Les.:  Gen 3 ,9-15  Der Mensch hat von der Frucht des Baumes gegessen - d.h. in dieser weisheitlich-mythischen Geschichte: Der Mensch hat Gott sein Vertrauen aufgekündigt, weil er mehr sein will, als ihm  zusteht. Genau das ist nach dieser Erzählung die Erklär... weiterlesen

9. Sonntag i. J. / B (03. Juni 2018)

Les.: Dtn 5,12-16  Der Sabbat - von ihm leitet sich die 7-Tage Woche ab - gilt für Israel als der "heilige" Tag schlechthin. Er soll immer daran denken lassen, dass Gott sein Volk aus der Knechtschaft und Not befreit hat. Das soll Israel nie vergessen. Deswegen ist das Halten des ... weiterlesen

Dreifaltigkeitssonntag (27. Mai 2018)

Les.: Dtn 4,32-40 (m.A.)  Jahwe ist der Gott des Himmels und der Erde: Dieses Bekenntnis soll sich Israel zu Herzen nehmen, es soll es verinnerlichen und daran denken, dass dies Gott kein Abstraktum ist, sondern ein Gott der Zuwendung und der Liebe. Ev.: Mt 28,16-32  Der aufer... weiterlesen

7. Ostersonntag (13. Mai 2018) - Muttertag

Les.:  Apg 1,15-26 (m. A.) Die Zahl der Zwölf muss, da Judas nicht mehr dabei ist, aufgefüllt werden. Per Losentscheid (d.i. der Wille Gottes) wird Matthias gewählt. Die Zwölfzahl hat eine eminent symbolische, ja realsymbolische Bedeutung: Das alttestamentliche Gottesv... weiterlesen

6. Sonntag der Osterzeit / B (06. Mai 2018)

Les.:  Apg 10,25-48 (m. A.)  Es war eine grundlegend neue, zunächst schockierende Erfahrung, die die junge Gmeinde machen musste: Das Wirken Gottes, des Gottes Geistes erstreckt sich auf alle (!) Menschen. Ehrwürdige, in gutem Glauben überlieferte Modelle müssen... weiterlesen

5. Sonntag der Osterzeit / B (29. April 2018)

Les.:  Apg 9,26-31    Er gehört zu den Säulen des Anfangs - der Apostel Paulus (Saulus). Ein ehemaliger "Hardliner" der pharisäischen Richtung wird zum überzeugten und treuen Anhänger des auferstandenen Herrn. Die persönliche Begegnung mit de... weiterlesen

4. Sonntag der Osterzeit / B (22. April 2018)

Les.: Apg 4,8-12   Im gekereuzigten und auferstandenen Herrn ist Heil (Leben) zu finden, davon sind die Zeugen, die Jesus gekannt und erlebt haben, überzeugt. Er ist für sie die einzige Möglichkeit eines letztlich sinnvollen und erfüllten Lebens.  Ev.: &nbs... weiterlesen

3. Sonntag der Osterzeit / B (15. April 2018)

Les. : Apg 3,12-19 (mit Auslassungen)  Die Predigt des Petrus will aufzeigen, dass die Hinrichtung Jesu zwar menschliches Versagen dokumentiert, aber zugleich im Plan Gottes schon von Anfang an verankert ist. Gott hat ihn schließlich durch die Auferweckung beglaubigt. Das soll dem M... weiterlesen

2. Sonntag in der Osterzeit (08. April 2018) - Weißer Sonntag - Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit

Les. : Apg 4,32-35  Wenn das gezeigte Bild der Urgemeinde hier auch etwas idealisiert erscheint, so macht Lk das nicht ohne Grund: Genau so sollte die Gemeinschaft sein. Auch für uns heute Lebenden muss es ein Modell christlichen Zusammenlebens bleiben, das wir nicht aus den Auf´... weiterlesen

OSTERSONNTAG (1. April 2018)

(Foto: wikipedia)    Les.: Apg 10,34a.37-43  Die Zeugen der Auferstehung, hier Petrus, können nicht schweigen über das, was sie erlebt haben: Ihr Meister, auf den sie alle Hoffnung gesetzt haben, er diesen so schrecklichen Tod erleiden musste, ihr M... weiterlesen

PALMSONNTAG / B (25. März 2018)

Les. :  Jes 50,4-7  Obwohl die (ideale) Gestalt des Gottesknechtes da ist, die Schwachen zu trösten und die Müden zu stärken, ist er dennoch der Übermacht seiner egener ausgeliefert und ohnen gegenüber ohnmächtig. Dennoch kann in ihm das Vertrauen nicht ... weiterlesen

5. Fastensonntag / B (18. März 2018)

Les.:  Jer 31,31-34   Jeremia redet von einem "neuen Bund" (einer qualitativ neuen Beziehung Gottes zu seinem Volk): Wir Christen dürfen die Erfüllung dieses Wortes für uns in Anspruch nehmen, weil wir durch Leben, Tod und Auferstehung Jesu mit Gott versöhnt wurd... weiterlesen

4. Fastensonntag / B "LAETARE" - "Freue dich..." (11. März 2018)

Les.: 2 Chr 36,14-16.19-23   Die Bücher der Chronik ("Geschichte" von den Anfängen bis zum Ende des babylonischen Exils) bilden den Abschluss der hebräischen Bibel (gegen die historische Zuordnung). Das letzte Wort "er soll / wird hinaufziehen" eröffnet die Hoffnung a... weiterlesen

6. Sonntag im Jahreskreis / B (11. Februar 2018)

Les. : Lev 13,1-2.43-46  "Aussatz" (verschiedenste Formen von Haut-Erkrankungen) trennt einen Menschen von der Gemeinschaft, er ist ausgeschlossen ("unrein"). Da diese Dinge nach alter Ansicht mit "Außernatürlichem" zu tun haben, liegt die Kompetenz der Diagnose bei den Prieste... weiterlesen

5. Sonntag im Jahreskreis / B (04. Februar 2018)

Les. :  Ijob 7,1-4.6-7  Wir brauchen einen Gott "für unsere Angst und Not", forderte Bischof Algermissen (Fulda) kürzlich ein. Der Text aus dem Ijob-Buch bringt es wieder einmal aufs Tapet, jene Erfahrung, die so viele Menschen (Christinnen und Christen) machen: Das Leben i... weiterlesen

4. Sonntag im Jahreskreis / B (28. Jänner 2018)

Les. : Dtn 18,15-20 (Deuteronomium)  Gott will seinem Volk einen Propheten (Sprecher, Verkünder) geben, der es seine Weisungen lehrt. Die Christen haben in Jesus diesen endgültigen Verkünder erkannt. In ihm wird der Wille Gottes erfahrbar in seiner Person: in seinem Tun und... weiterlesen

3. SONNTAG im Jahreskreis / B (21. Jänner 2018)

Les. : Jona 3,1-5.10  Ninive gilt (in der Zeit des Abfassung des Jona-Büchleins) als Schulbeispiel einer verruchten Stadt (vgl. Sodom und Gomorra). Aber - die Leute von Ninive sind bereit umzukehren. Das ist entscheidend. Gegen den Willen des Jona hat Gott mit der Stadt und seinen Be... weiterlesen

2. SONNTAG im Jahreskreis / B (14. Jänner 2018)

Les. : 1 Sam 3,3b-10.19  Der Prophet Samuel (etwa 11. Jh. v. Chr. - er salbte später Saul zum König) wird als ganz junger Mann von Gott gerufen. Er weiß sich in den Dienst Gottes gestellt und wird zum Typus des vor und für Gott offenen Menschen: "Rede, Herr, dein Dien... weiterlesen

TAUFE DES HERRN (07. Jänner 2018)

Les. : Jes 55,1-11  Die Lesung bringt die Überzeugung von der absolut sicheren  Wirksamkeit des Wortes Gottes zum Ausdruck. Sie bestärkt alle, die unsicher und zweifeld geworden sind, dass Gott zu seinen Versprechungen hält. Ev. :  Mk 1,7-11  In der Per... weiterlesen

FEST DER Hl. FAMILIE (31. Dezember 2917) / SILVESTER

Der erste Sonntag nach Weihnachten stellt die Hl. Familie in den Mittelpunkt (seit dem 19. Jh.). Die Hl. Familie wird als Vorbild gesehen. Es geht in der kulturell so verschiedenartig verlaufenden Entwicklung weniger um historische Parallelen als vielmehr um den prinzipiellen Wert von Ehe und F... weiterlesen

4. ADVENTSONNTAG / B (24. Dezember 2017) - Hl. ABEND

Les. : 2 Sam 7,1-6.8b-12.14a.16  Die Erwartung, dass ein Heilsbringer, ein Messias (= Gesalbter, König), kommen wird, der die Welt und die Menschen endgültig zum Guten führt, wird u.a. im AT mit dem Geschlecht (dem Haus) des König David verbunden.  Ev. : Lk ... weiterlesen

3. ADVENTSONNTAG / B (17. Dezember 2017) - GAUDETE

Les. : Jes 61,1-2a.10-11  Der Prophet weiß sich als der Gesalbte des Herrn, gesandt Gottes GNADE in Wort und Tat den Menschen zu verkünden. Jesus wird bei seinem ersten Auftreten in Nazaret dieses Wort auf sich beziehen, um seine Sendung deutlich zu machen. Das ist der Grund, w... weiterlesen

2. ADVENTSONNTAG / B (10. Dezember 2017)

Les. : Jes 40,1-5.9-11  Mit Kap. 40 beginnt der zweite Teil des Buches Jesaja, dessen Hintergrund dir Rückkehr aus der babylonischen Gefangenschaft darstellt. Die entscheidende Verheißung ist: dass GOTT kommt. Dort, wo Gott Raum gewinnt, wird neues Leben entstehen, dort kann der... weiterlesen

1. ADVENTSONNTAG / B (3. Dezember 2017)

  Es beginnt das neue Kirchenjahr, das Lesejahr B - Es werden an den Sonntagen zur Hauptsache Texte aus dem Evangelium nach Markus gelesen. Die "geprägten" Zeites des Adventes wie der Fastenzeit sind davon ausgenommen.   Les. : Jes 63,16b-17.19b; 64,3-7  D... weiterlesen

CHRISTKÖNIGSSONNTAG (34. / A) - 26. November 2017

Les. :  Ez 34,11-12.15-17  Was die Macht eines Herrschers meint, stellt die Bibel immer wieder im Bild des Hirten dar. Wer Verantwortung hat, hat sie für andere. Er hat sich in erster Linie für die Schwachen jedweder Art einzusetzen. In Jesus, der als "König" verehrt w... weiterlesen

33. Sonntag im Jahreskreis / A (19. November 2017)

Les. : Spr 31,10-31 (m.A.) Das "Lob der tüchtigen Frau" bildet den Schluss des Buches der "Sprichwörter", Texte, die die verschiedensten Erfahrungsbereiche des Lebens zur Sprache bringen. Der Bereich der Frau war (im Gegensatz zu heute) die Groß-Familie. Was damals für die... weiterlesen

32. Sonntag im Jahreskreis / A (12. November 2017)

Les.: Weish 6,12-16  Im Buch der Weisheit (2. Jh. v.Chr.) muss die jüdische Gemeinde sich mit ihrer hellenistischen Umwelt auseinandersetzen (Alexandrien). Eine Möglichkeit des "Dialoges" geht über die Weisheit. Sie ist ein Mittel miteinander ins Gespräch zu kommen. Di... weiterlesen

31. Sonntag im Jahreskreis / A (05. November 2017)

Les.: Mal 1,14b-2,2b.8-10  Wer eine hohe Position bekleidet, hat auch die dementsprechende Verantwortung. Der Prophet scheut sich nicht, im Namen seines Gottes den führenden Kräften ihre Vergehen und das Fehlen von Verantwortung in aller Schärfe vor Augen zu halten. ... weiterlesen

29. Sonntag im Jahreskreis / A (22. Oktober 2017) - MISSIONSSONNTAG)

Les.:  Jes 45,1.4-6  Gottes "indirekte" Lenkung der Geschichte ist nicht leicht zu verstehen. Der glaubende Mensch allerdings ist davon überzeugt, dass letztlich Gott die Fäden in der Hand hat - auch wenn das vordergründig nicht zu erkennen ist. Ev.: Mt 22,15-21 &nb... weiterlesen

28. Sonntag im Jahreskreis / A (15. Oktober 2017)

Les.: Jes 25,6-10a  Ein Festmahl halten zu dürfen ist Ausdruck höchster Freude: Alles, was schmerzt oder Sorge macht, ist einfach dahin. Gott selber ist es, der dieses Festmahl den Glaubenden zubereitet. Ev.:  Mt 22,1-14  Das Gleichnis vom Hochzeitsmahl nimmt diesen... weiterlesen

27. Sonntag im Jahreskreis / A (08. Oktober 2017)

Les.:   Jes 5,1-7  Israel im Bild des Weinberges - so spricht ein Verliebter zu seiner Angebeteten (das Verhältnis Jahwes zu seinem Volk) - umso größer ist die Enttäuschung, wenn diese Liebe mit Füßen getreten wird. Ev.:   Mt 21,33-44 &nbs... weiterlesen

25. Sonntag im Jahreskreis / A (24. September 2017)

Les.:  Jes 55,6-9  Gott ist immer der "ganz Andere", "semper maior" ("immer größer"), hat Ignatius von Loyola gesagt. In der Beziehung zu Gott versagen menschliche Maßstäbe. Vor allem: Er "ist groß im Verzeihen".   Ev.:  Mt 20,1-16  ... weiterlesen

24. Sonntag im Jahreskreis / A (17. September 2017)

Les.:  Sir 27,30-28,7  Vergebung ist nicht erst Thema des Neuen Testaments. Weil wir fehlende Menschen sind, dürfen wir von Gott ob seines Erbarmens Vergebungh erhoffen. Wieviel mehr sind dann wir selber gehalten einander zu vergeben. Ev.: Mt 18,21-35  Eine Gemeinsc... weiterlesen

23. Sonntag im Jahreskreis / A (10. September 2017)

Les.:  Röm 13,8-10  Paulus fasst in diesem Kapitel zusammen, was es braucht, um in der Gemeinschaft christlich leben zu können. Er kommt zu dem immer neu zu bedenkenden Schluss - es braucht Regeln und Gesetze, aber unumstößlich gilt: "Die LIEBE ist die Erfüllu... weiterlesen

22. Sonntag im Jahreskreis / A (3. September 2017)

Les. :  Jer 20,7-9  Es sind berührende Zeilen aus "biographischen Notizen" des Propheten Jeremias. Er leidet darunter, dass ihm die Erfüllung seines Auftrages (den Willen Gottes den Menschen seiner Zeit, besonders den Machthabern zu verkünden) (fast) nur Schlimmes besc... weiterlesen

20. Sonntag im Jahreskreis / A (20. August 2017)

Les. :  Jes 56,1.6-7  "Recht und Gerechtigkeit" ist geradezu ein Code-Wort der prophetischen Verkündigung. Es ist eine Formel, die nicht nur für bestimmte Insider gilt, sondern für die Menschen auf der ganzen Welt. "Recht und Gerechtigkeit" üben ist der "Gottesdien... weiterlesen

19. Sonntag im Jahreskreis / A (13. August 2017)

Les. :  1 Kön 19,9ab.11-13a  Eine Episode aus dem Leben des Propheten Elija (9. Jh.). Er, der sein Leben für den Glauben an den einen Gott JHWH eingesetzt hat, ist jetzt am Ende, er bricht zusammen. Ein Engel stärkt ihn und Gott gibt sich ihm zu erkennen - nicht in Mach... weiterlesen

18. Sonntag im Jahreskreis / A - Fest der Verklärung des Herrn (06. August 2017)

Les. : Dan 7,9-10.13-14  In einer Vision sieht der Prophet (in Bildern) eine Gerichtsszene. Der Szene voraus geht die tödliche Bedrohung Israels, die in Bildern wilder Tiere dargestellt wird. Jetzt wird einer eingesetzt, der einem Menschen gleicht und er wird die positive Herrschaft &... weiterlesen

17. Sonntag im Jahreskreis / A (30. Juli 2017)

Les. : 1 Kön 3,5.7-12  Salomo hat - wie im Märchen - beim Anrtitt seiner Königsherrschaft einen Wunsch frei. Er wünscht sich nicht ein langes Leben, Macht und Reichtum, sondern WEISHEIT. "Gib deinem Knecht ein hörendes Herz!" (3,9) Ev. : Mt 13,44-52  Von e... weiterlesen

16. Sonntag im Jahreskreis / A (23. Juli 2017)

Les. :  Weish 12,13.16-19  Wenn wahre Gerechtigkeit Barmherzigkeit bedeutet, wie es Papst Franziskus formuliert hat, so ist das genau der Inhalt dieser Lesung aus dem Buch der Weisheit. Gott kann es sich "leisten" Nachsicht zu üben und barmherzig zu sein. Der Mensch soll sich dar... weiterlesen

13. Sonntag im Jahreskreis / A (02. Juli 2017)

Les.: 2 Kön 4, 8-11.14-16a  Elischa ist der große Schüler seines Meisters Elija. Von ihm werden viele Geschichten erzählt, die das Wirken Gottes in seinem Leben zur Sprache bringen sollen: Die Großzügigkeit der Frau von Schunem wird wiederum durch die "Gro&... weiterlesen

12. Sonntag im Jahreskreis A (25. Juni 2017)

Les.: Jer 20,10-13 Der Prophet Jeremia (ca. 650 - 587?) hat am eigenen Leib erfahren, was es heißt, unbeirrt für Gottes Auftrag einzutreten. Die eigenen Verwandten trachteten ihm nach dem Leben. Dennoch blieb sein Vertrauen unerschütterlich: Gott steht auf seiner Seite. Ev.:&... weiterlesen

11. Sonntag im Jahreskreis / A (18. Juni 2017)

Les.:  Ex 19,2-6a  Auserwählung meint nicht eine besondere Stellung im Sinne einer Elite von Überlegegen, sondern dient einem besonderen Ziel: in der eigenen Geschichte soll das Tun Gottes allen anderen Menschen kundgetan werden.  Ev.:   Mt 9,36 - 10,8  Mi... weiterlesen

DREIFALTIGKEITSSONNTAG (11. Juni 2017)

Les.: Ex 34,4b.5-6.8-9 Was oder wer ist Gott? - eine immer wieder neu zu stellende Frage. Die Lesung gibt eine entscheidende Antwort: er ist "ein barmherziger und gnädiger Gott, langmütig und reich an Huld und Treue". Das Unrecht freilich nimmt er ernst und fahndet es - nur so kann ... weiterlesen

3. Sonntag der Osterzeit / A (30. April 2017)

Les.: Apg 2,14.22b-33  In der Predigt des Petrus (am Pfingsttag) wird dargelegt, dass die Auferstehung Jesu längst schon von Gott geplant war und in der Schrift (AT) längst angekündigt wurde. Besonders David als idealisierter König gilt als Vor-Bild für Christus. ... weiterlesen

2. Sonntag der Osterzeit ("Weißer Sonntag") - Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit

Les.:  Apg 2,42-47  Lukas beschreibt im heutigen Textabschnitt das Idealbild einer christlichen Gemeinschaft. Sie haben alles gemeinsam, helfen einander und feiern miteinander "in Freude und Einfalt des Herzens". Wenngleich der Text niemals die Realität wiedergibt, so bleibt er ei... weiterlesen

OSTERSONNTAG (16. April 2017)

OSTERNACHT 20.00 Uhr: Lichtfeier im Klostergarten, Prozession mit der Osterkerze in die Kirche, Preislied auf das Licht (Exultet), Lesungen (Gen 1,1-2,2 - Schöpfung; Ex 14,15-15,1 - Rettung aus Ägypten; Jes 55,1-11 - Gottes Werben um sein Volk), Auferstehungsfeier mit Tauferneuerung.... weiterlesen

Palmsonntag / A, 09. April 2017

Les.: Jes 50,4-7  Der "Gottesknecht", eine Person, die im AT nicht näher identifiziert wird, schildert seinen ihm von Gott gegebenen Auftrag und zugleich sein Schicksal. Er stößt auf Widerstand, wird von den Menschen nicht angenommen, vielmehr erlebt er Leid und Schmach. Die... weiterlesen

5. Fastensonntag / A (02. April 2017) - Passionssonntag

Les.: Ez 37,12b-14  Es sind keine Schauergeschichten, die der Prophet erzählt, vielmehr handelt es sich um Bilder. Gottes Kraft wird das Volk, das in der Verbannung geknechtet lebt, wieder zurückbringen in das Land, er schenkt ihm damit neues Leben. Das gilt aber nicht nur fü... weiterlesen

4. Fastensonntag / A "LAETARE" - "Freue dich..." (26. März 2017)

                                 Gegen die Traurigkeit des Gemüts    Les.: 1 Sam 16, 1b.6-7.10-13b Ausgerechnet der Jüngste der    Büder, der nicht einmal anwesend ist, er wir... weiterlesen

3. Fastensonntag / A (19. März 2017)

Les.:  Ex 17,3-7  Das eben aus Ägypten befreite Volk "murrt" - sie leiden Not und haben kein Wasser zu trinken. Hat eine solche Befreiung denn überhaupt einen Sinn? Solche Momente bleiben auch uns (den Getauften) nicht erspart, sie gehören zum Leben. Dennoch schafft Gott... weiterlesen

2. Fastensonntag / A (12. März 2017)

Les.:  Gen 12,1-4a  Glauben heißt sich Einlassen auf Gott, auf die Welt Gottes, heißt vermeintliche Absicherungen im Leben aufgeben. Abram (Abraham) ist der Prototyp dieses Glaubens: Er geht in ein Land, das Gott ihm zeigen wird (!), er hat keine rationalen Absicherungen, e... weiterlesen

1. Fastensonntag / A (05. März 2017)

Les.:  Gen 2,7-9; 3,1-7  "Größer, höher, mehr, mehr, mehr..." Das ist die Versuchung des Menschen schlechthin. In der Bildsprache der biblischen Geschichte: Das Mensch-Sein ist dem Menschen zu wenig, er möchte sein wie Gott. Genau das ist die Ursache (zumindest ein... weiterlesen

8. Sonntag im Jahreskreis / A (26. Februar 2017)

Les.:  Jes 49,14-15  Einer der ganz großen Sätze der Bibel: Er kennt die Not und er weiß von der Ausweglosigkeit menschlicher Situationen. Der gegenüber steht die mütterliche, unerschütterliche Liebe Gottes: Selbst wenn eine Mutter (was schier ausgeschlo... weiterlesen

7. Sonntag im Jahreskreis / A (19. Februar 2017)

Les.:  Lev 19,1-2.17-18  Das Gebot der Nächstenliebe ist wesentlich im Alten / Ersten Testament verankert. Wenngleich es sich zunächst auf den Volksgenossen bezieht, so verweist das AT immer wieder auch auf die Verpflichtung zur Hilfe, wenn der Fremde oder auch der Feind in ... weiterlesen

6. Sonntag im Jahreskreis / A (12. Februar 2017)

Les.: Sir 15,15-20  Gott hat dem Menschen die Gebote als Möglichkeit zum Leben vorgelegt. Ob der Mensch sich an sie hält, liegt in seiner freien Entscheidung: "Der Mensch hat Leben und Tod vor sich..." Ev.:  Mt 5,17-37  Das berühmte "ich aber sage euch" der sog. Ant... weiterlesen

5. Sonntag im Jahreskreis / A (05. Februar 2017)

Les.:  Jes 58,7-10  Der Prophet zeigt sehr klar und deutlich, worauf es im menschlichen Verhalten ankommt - es ist die Hinwendung zum Nächsten: zum Hungrigen, zum Armen, zum Unterdrückten. Dann "geht im Dunkel ein Licht auf".Diese Worte verlieren nie an Aktualität! Ev.: ... weiterlesen

4. Sonntag im Jahreskreis / A (29. Jänner 2017)

Les.: Zef 2,3; 3,12-13  Die "Gedemütigten" im Land sind besser die "Demütigen", jene, die - wahrscheinlich auch sozial schwach - ihr Leben ganz nach dem Willen Gottes ausrichten, die vor allem kein Unrecht tun, vielmehr Gerechtigkeit und Zuwendung üben. Ev.: Mt 5,1-12a  ... weiterlesen

2. Sonntag im Jahreskreis / A (15. Jänner 2017)

Les.:  Jes 49,3.5-6  Der von Gott erwählte "Gottesknecht", eine im Buch Jesaja wohl fiktive Gestalt (Ausdruck der Hoffnung), wird als "Licht für die Völker" bezeichnet. Damit bricht die Erwartung einer neuen Zeit für alle Menschen an. Ev.:  Joh 1,29-34  Da... weiterlesen

FEST DER TAUFE JESU (08. Jänner 2017) - Ende der Weihnachtszeit

Les.:  Jes 42,1-4.6-7 Der "Knecht Gottes" ist eine Person, mit und in der Gott sein Recht (d.i. das Recht besonders für die Armen und Schwachen) in der Welt zur Geltung bringen will - nicht mit Macht und Gewalt, sondern in Demut und Hingabe. Ev.: Mt 3,13-17  Wenn Jesus von Johann... weiterlesen

NEUJAHR 2017 - HOCHFEST DER GOTTESMUTTER MARIA

Nach alter Tradition feiert die Kirche am 1. Jänner das Hochfest der GOTTESMUTTER Maria, sie wird bewusst als "Gottes-Gebärerin" angesprochen und damit wird auf das Weihnachtsgeschehen zurück gegriffen: Gott wurde Mensch. Les. : Num 6,22-27  Der Segen Gottes steht am Be... weiterlesen

FEST DER GEBURT DES HERRN - 25. Dezember 2016

Les.:  Jes 9,1-6  Licht erstrahlt und Freude kommt auf - denn es wird ein Kind geboren, das in seiner Namensgebung sich als von Gott kommend erweist und das  den Frieden der Völker - die ewige Sehnsucht der Menschen - herbeiführen kann. Ev.:  Lk 2,1-14  Im Sta... weiterlesen

4. ADVENTSONNTAG / A (18. Dezember 2016)

Les.:  Jes 7,10-14  Wo politisches Kalkül versagt (König Ahas versucht mit fremder Bündnispolitik sich über Wasser zu halten), greift Gott selber ein. Er schafft Neues: eine junge Frau (hebr. Text), eine Jungfrau (griech. Text) wird ein Kind (Königskind ?) geb... weiterlesen

3. ADVENTSONNTAG / A (11. Dezember 2016) - GAUDETE

Les.:  Jes 35,1-6c.10 "Sagt den Verzagten: Habt Mut, fürchtet euch nicht!" Dieses Wort der Zuversicht, gesprochen in Zeiten der Not, gilt für uns heute genau so wie für die Menschen von damals. Ev.:  Mt 11,2-11  Wo Jesus auftritt, wo er wahr- und ernstgenommen wi... weiterlesen

32. Sonntag im Jahreskreis / C (06. November 2016)

Les.:  2 Makk 7,1-2.7a.9-14  Die Erzählung von den sieben Brüdern (in einer Zeit der Glaubensverfolgung) ist eine typische Märtyrerlegende alten Stils. Was sie der Leserin und dem Leser einprägen will ist zum einen das unbedingte Festhalten an dem einen Gott (selbs... weiterlesen

31. Sonntag im Jahreskreis / C (30. Oktober 2016)

Les.:  Weish 11,22 - 12,2  Was ist die Welt und Was ist der Mensch - angesichts der Unendlichkeit des Weltraums? "Ein Stäubchen auf der Waage" - antwortet ein Weiser Israels aus der Zeit des 1. Jhs. v.Chr. Dennoch: Alles ist durchwebt vom Hauch eines liebenden Gottes, denn er ist... weiterlesen

30. Sonntag im Jahreskreis / C (23. Oktober 2016) - Sonntag der WELTMISSION

Les.:  Röm 10,9-18  Allen Menschen gilt die gute Botschaft ("Freudenbotschaft") von Jesus Christus. Deshalb muss sie allen Menschen verkündet werden, denn Glauben kommt vom Hören. Ev.:   Mt 28,16-20  Es sind die "letzten" Worte des Auferstandenen, die besond... weiterlesen

29. Sonntag / C (16. Oktober 2016)

Les.:  Ex 17,8-13  Nicht der Kampf (gegen Amalek - legendäre Feinde Israels) spielt die entscheidende Rolle, sondern das Vertrauen auf die Hilfe Gottes, das seinen sichtbaren Ausdruck in den erhobenen Händen des Mose findet. Ev.:   Lk 18,1-8  Die hartnäckige W... weiterlesen

28. Sonntag / C (09. Oktober 2016)

Les.:  2 Kön 5,14-17  Der syrische (aramäische) Feldherr Náaman wird vom Aussatz geheilt. Seine Art zu danken verrät, dass er sich nicht nur dem Propheten Elischa gegenüber zu Dank verpflichtet weiß, sondern dass letztlich Gott es ist, dem Heilung und ... weiterlesen

27. Sonntag im Jahreskreis / C (02. Oktober 2016)

Les.:  Hab 1,2-3; 2,2-4  In Zeiten, in denen ein Mensch Bosheit und Ungerechtigkeit an sich selber oder auch in seiner näheren / ferneren Welt erlebt, wird der Glaube aufs Äußerste herausgefordert (wo bleibt Gott?). Der Prophet Habakuk (um 600 v. Chr.) ist in einer s... weiterlesen

26. Sonntag / C (25. September 2016)

Les.:  Am 6,1a.4-7  Der Prophet (8. Jh. v. Chr.) findet drastische Worte. Dass es sich die Reichen auf Kosten der Armen gut gehen lassen, bedeutet ein schreiendes Unrecht, das - gerade von Gott her - seine Konsequenzen hat. Ev.:  16,19-31  "Der reiche Prasser und der a... weiterlesen

25. Sonntag im Jahreskreis / C (18. September 2016)

Les.:  Am 8,4-7   Sich auf Kosten der Armen zu bereichern gehört zu den "himmelschreienden" Vergehen, die die Propheten schonungslos und in aller Schärfe aufzeigen. Ev.:  Lk 16,1-13   Die Geschichte vom "ungerechten Verwalter" will nicht logisch rational gelese... weiterlesen

24. Sonntag im Jahreskreis / C (11. September 2016)

Les.:  Ex 32,7-11.13-14  Gott wird in diesem Text in menschlichen Bildern beschrieben, die uns heute naiv oder befremdlich erscheinen mögen. Trotz "Bilderverbot" können wir nur in Bildern reden, die sich immer wieder ändern. Entscheidend bleibt die Ausage dahinter: Got... weiterlesen

23. Sonntag im Jahreskreis / C (04. September 2016)

Les.:  Der Text aus dem Buch der Weisheit (etwa 50 v. Chr.) mahnt vorsichtig zu sein in unserem Urteilen, da unsere Erkenntnis              begrenzt ist. Die Welt und ihr Walten durchschaut letztlich nur Gott. Ev.:   Glaube ist ganz wesentlich Vert... weiterlesen

22. Sonntag im Jahreskreis / C (28. August 2016)

Les.: Sir 3,17-18.20.28-29  Dieses Buch aus dem 2. Jh. v. Chr. bietet u.a. viele weisheitliche Texte, die allgemeine Erfahrungen             zum Ausdruck bringen. Bescheidenheit contra Hochmut z. B. Der Verfasser weiß, wie gefährlich "Größ... weiterlesen

21. Sonntag im Jahreskreis / C (21. August 2016)

        Les.: Jes 66,18-21  Am Ende der Zeit (letztes Kapitel des Buches Jesaja) werden Menschen aus allen Völkern die Größe und das                   heilvolle Wirken JHWHs (seine "Herrlichkeit") erkennen und... weiterlesen

20. Sonntag im Jahreskreis / C (14. August 2016)

       Les.: Jer 38,4-6.8-10  Immer wieder gerät der Prophet Jeremia in die Tretmühlen der Politik, weil er ausspricht, was der Wille                       Gottes  ist.  Fast kostet es ihn das L... weiterlesen

19. Sonntag im Jahresreis / C (07. August 2016)

     Les.: Hebr 11,1-2.8-12  "Glaube ist: Feststehen in dem, was man erhofft, und Überzeugtsein von Dingen, die man nicht sieht".                      Glauben ist keine Angelegenheit des Augenblicks, sondern ein M&u... weiterlesen

18. Sonntag im Jahreskreis / C (31. Juli 2016)

     Les.: Koh 1,2; 2,21-23   Der Verfasser des Buches Kohélet beurteilt die Welt allein     vom Standpunkt der Beobachtung aus und                  kommt zum Schluss: Eigentlich ist alles relativ und vergäng... weiterlesen

17. Sonntag im Jahreskreis / C (24. Juli 2016)

CHRISTOFORUSSONNTAG      Les.: Gen 18,20-32  Abraham tritt als Fürbitter auf. Er "feilscht" - und er darf es.             Wichtiger aber ist: Es geht um die Gerechtigkeit Gottes - was ist mit den Unschuldigen?         &... weiterlesen

14. Sonntag im Jahreskreis / C (03. Juli 2016)

Les.: Jes 66,10-14c  Im Vertrauen auf Gott darf das Volk auch oder gerade in             böser Zeit mit Gottes Zuwendung und Trost rechnen. Die Größe Gottes             äußert sich in seiner zärtlic... weiterlesen

13. Sonntag / C (26. Juni 2016)

      Les.: 1 Kön 19,16b.19-21 Die Berufung des Propheten Elischa     Ev.: Luk 9,51-62 Jesus ruft auf, ihm zu folgen - auf dem Weg "hinauf" nach               Jerusalem (in seinen Tod und seine Auferstehung). Montag, 27.06.: ... weiterlesen

12. Sonntag / C (19. Juni 2016)

10.00 Uhr: Feierlicher Gottesdienst anlässlich des runden GT von Dir. Günter                 Bergauer.                 Ein herzliches Vergelts Gott für alles kirchliche Engagement, Gesundheit  ... weiterlesen

11. Sonntag / C (12. Juni 2016)

Samstag, 11.06., 19.30 Uhr: WöO-Konzert ( Quintessenz ) Montag, 13. Juni : Fest des Hl. ANTONIUS , um 16.30 Uhr Festgottesdienst (W. A. Mozart missa brevis in D, Leitung: F. Lessky) und Blumensegnung. Wir laden zur Teilnahme sehr herzlich ein! Mittwoch, 15.06., 19.30 Uhr: W&o... weiterlesen

10. Sonntag i. J. / C (05. Juni 2016)

um 10.00 F. Schuberts Deutsche Messe                 Chorvereinigung "Jung-Wien" zum 70-jährigen Bestehen um 11.15 Uhr Spätmesse (wie üblich) um 16.30 Uhr Gottesdienst des OFS ("Dritten Ordens") Mittwoch, 08.06., 19.30 Uhr: WöO-Konze... weiterlesen

9. Sonntag i. J. / C (29. Mai 2016)

Maiandachten: Mo, 30.05., nach dem Gottesdienst um 16.30 Uhr Di, 31.05., nach dem Gottesdienst um 16.30 Uhr letzte Maiandacht Freitag, 03. Juni: Heiligstes Herz Jesu (Fest) Samstag, 04. Juni:  Unbeflecktes Herz Mariae (Gedenktag) 19.30 Uhr: 1. Konzert in der Reihe "Quintesse... weiterlesen

Dreifaltigkeitssonntag (22. Mai 2016)

Fronleichnam (26. Mai 2016) Hochfest des Leibes und Blutes Christi Wir laden zur Teilnahme an der Fronleichnamsprozession von Sankt Stephan (Beginn 08.30 Uhr) herzlich ein. Bei uns feiern wir nur einen Gottesdienst (um 08.45 Uhr). Maiandachten Von Montag bis Mittwoch (23. - 25.05.) un... weiterlesen

Pfingstsonntag (15. Mai 2016)

Gottesdienste: 08.45; 10.00 HOCHAMT - OrgelSolomesse ("Franziskaner-Messe") von Ditter von Dittersdorf, Capella Francescana unter der Leitung von M. Lessky. Spätgottesdienst um 11.30 Uhr. Pfingstmontag (16. Mai 2016) Gottesdienste wie an den Sonntagen. Am Nachmittag 16.30 Uhr Gotte... weiterlesen

7. SONNTAG in der Osterzeit (08. Mai 2016)

Maiandachten Nach dem Gottesdienst um 16.30 Uhr halten wir von Montag bis Freitag jeweils eine kurze Maiandacht als besonderen Gruß an die Gottesmutter im Monat Mai. Diese Woche wird sie P. Benno gestalten. P. Benno hält am Freitag (13.) die Maiandacht im Dom (mit Predigt). Wir d&... weiterlesen

Beginn des MARIEN-MONATS

6. SONNTAG in der Osterzeit (1. Mai 2016) Beginn des MARIEN-MONATS 16.30 Uhr Gottesdienst des Dritten Ordens BITTTAGE (02.-04. Mai) Montag, Dienstag, Mittwoch - nach dem Gottesdienst um 16.30 Uhr Bittprozession und Andacht im Innenhof des Klosters mit abschließendem sakramen... weiterlesen

5. Sonntag in der Osterzeit (24. April 2016)

5. Sonntag in der Osterzeit (24. April 2016) 25.04. (Montag): Fest des hl. Ev. Markus 29.04. (Freitag): Gedenktag der hl. Katharina v. Siena 4. SONNTAG  in der Osterzeit (17.04.2016) Der Sonntag des GUTEN HIRTEN - Weltgebetstag für geistliche Berufe. Um 16.30 Uhr Gottesdienst des... weiterlesen

3. Sonntag in der Osterzeit / C (10.03.2016)

10. - 14. April (So - Do) "Bezaubernde Momente" - russische und österreichische Landschaften / Stillleben, präsentiert von russischen Künstlern (Verwandte unseres Mitbruders Patrik). AUSSTELLUNG im FORUM des Klosters, tägl. von 10.00 - 18.00. Herzliche Einladung! weiterlesen

2. OSTERSONNTAG, 3. April.

Weisser Sonntag - Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit. 16.30 Uhr: 60-jähriges Priesterjubiläum von P. Benno Mikocki. Wir freuen uns mit dir, P. Benno, wir bitten um den Segen Gottes für dich und danken dafür, dass du bei uns bist! 4. April , Montag: Hochfest der ... weiterlesen

OSTERSONNTAG (27. März - SOMMERZEIT, eine Stunde vor!)

10.00 Hochamt : W.A.Mozart, J.S. Bach, H. Purcell; Capella Francescana, Leitung M. Lessky 11.30 Spätgottesdienst Segnung der Speisen nach jedem Gottesdienst OSTERMONTAG (28. März): Gottesdienste wie an Sonntagen (Spätgottesdienst um 11.15 Uhr) 31. März (Do.): MESSGE... weiterlesen

KARWOCHE und Ostern

KARTAGE BEICHTE /AUSSPRACHE von 09.00 - 12.00 Uhr ab 14.00 bis 20.00 (nicht während der Liturgie) Gründonnerstag: 18.00 Feier vom Letzten Abendmahl, anschl. Ölbergandacht und Anbetung Karfreitag: 08.00 Trauermette in der Kapelle 10.00 Kreuzweg in der Kirche; 16.00 Feier vo... weiterlesen

4. Fastensonntag / C Laetare ("Freue dich") - 06. März 2016

Um 10.00 Uhr singt die Choral-Schola. 16.30 Uhr Gottesdienst des OFS ("Dritten Ordens") Freitag, 11.03. , Einladung zum Gottesdienst (16.30) und anschließendem Kreuzweg. AVISO Am Donnerstag, 17. März 2016 , findet um 19.30 Uhr in unsrere Kirche das BENEFIZKONZERT für ... weiterlesen

3. Fastensonntag / C (28. Februar 2016)

03. März (Donnerstag): 300. Todestag des sel. P. LIBERAT WEISS. Er ist am 3. März 1716 als Glaubenszeuge in Äthiopien gesteinigt worden. Mit 18 Jahren trat er in Graz bei den Franziskanern ein und erhielt in Wien die Priesterweihe. Nach dieser ging er als Missionar nach Afrika.... weiterlesen

1. Fastensonntag / C (14. Februar) - hll.Cyrill und Method

Jeden Freitag in der Fastenzeit beten wir in inserer Kirche nach dem Gottesdienst um 16.30 Uhr den KREUZWEG. Herzliche Einladung! FRANZ HILF - Franziskaner für Menschen in Not 11. März, 19.30 Uhr in der Franziskanerkirche GROSSES BENEFIZKONZER T W. A. Mozart: Divertimento und Ex... weiterlesen

2. Sonntag / C - Tag des Judentums (17. Jänner 2016)

Vom 18. - 25. Jänner Gebetswoche für die EINHEIT DER CHRISTEN - ein besonderer Anlass, mit den Christinnen und Christen auf der ganzen Welt zu beten und zu fühlen, und vor allem der zahllosen ChristInnen zu gedenken, die in unseren Tagen so viel Verfolgungen ausgesetzt sind. ... weiterlesen

zur Startseite